Soldaten haben einen neuen Bischof

Der jüngste deutsche Bischof hat eiine zusätzliche Aufgabe. Der Bischof von Essen, Franz-Josef Oberbeck, wird neuer katholischer Militärbischof für die Bundeswehr. Das hat der Vatikan nun bekannt gegeben. Der frühere münsterische Weihbischof hat damit eine herausgehobene Stellung im deutschen Episkopat. Der Essener Bischof folgt mit seiner Ernennung zum Militärbischof dem früheren Augsburger Bischof Walter Mixa nach. Dieser war im Mai 2010 nach Misshandlungsvorwürfen aus den Ämtern zurückgetreten.Das Bundeskabinett in Berlin hat der Berufung Oberbecks zum Militärbischof ebenfalls zugestimmt.

Standpunkte:

Der alte und neue Bischof spricht sich für den priesterlichen Zölibat aus. Auch bei Fragen der katholischen Morallehre warb er für die krichlichen Positionen, etwa im Umgang mit praktizierter Homosexualität. In der Auseinandersetzung um Homosexualität traf er sich mit Vertretern der Lesben- und Schwulenverbände und diskutierte mit ihnen im Essener Dom.

Er gilt als papsttreuer und konservativer, als viele seine älteren Mitbrüder.

Dennoch ist auch Bischof Overbeck für Veränderungen. Er tritt für eine „Eventisierung“ der Kirche ein, um im gesellchaftlichen Diskurs teilhaben zu können.

Ähnliche Beiträge

Dieser Beitrag wurde unter Religion - Kirche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.