Nekropole im Vatikan

Unter dem Petersdom in Rom liegt eine aktike Totenstadt von riesiegem Ausmaß. Man findet dort ganze Straßenzüge mit zweigeschossigen Grabbauten, prachtvolle Eingänge, aufwendig verzierte Fenster und bemalte Wände. Es sind die Nekropolen im Vatikan, die Stadt der Toten.

Es gibt dort Altäre, an denen antike Gottheiten verehrt wurden. Sie stehen dort, wie sie auch schon vom mehr als 1500 Jahren dort ruhten. Damals jedoch befand sich alles über der Erde. Das Herz der unterirdischen Gräber ist das Grab des Apostels Petrus. Der Vatikan lässt nur wenige Besucher pro Tag in die Nekropole unter dem Vatikan hinabsteigen. Man muss sich schon Wochen vorher um eine Eintrittskarte bemühen.

Nun gibt es einen prächtigen Bildband mit dem Titel „Die Nekropolen im Vatikan“ im Belser Verlag für 99 Euro. Er beschreibt die Grabungsgeschichte, die aufwändigen Arbeiten, die mit der Konservierung der Fassaden, Wandmalereien und Mosaiken verbunden waren. Der Leser kann wunderbare Fotos betrachten.

Ähnliche Beiträge

Dieser Beitrag wurde unter Religion - Kirche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.