Kruzifixe in Schulen und Klassenzimmern

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat seine Rechtsprechung geändert. Danach dürfen nun Kruzifixe in Klassenzimmern staatlicher Schulen hängen bleiben. Die christlichen Kreuze sind stellen keine Verletzung der Menschenrechte dar. Zuvor hatte eine andere (einfache) Kammer des EUGHMR in Straßburg im Aufhängen der Kruzifixe einen Verstoß gegen die Religionsfreiheit der Schüler und das Erziehungsrecht der Eltern gesehen. Geklagt hatte seinerzeit eine italienische Atheistin, die keine Kruzifixe in den Klassenzimmern ihrer Söhne dulden wollte. Die italienischen Instanzgerichte hatte ihre Klage abgewiesen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte ihr dann Recht gegeben.

Die 47 Länder des Europarates haben sich verpflichtet, die Urteile des EuGHMR zu respektieren, auch wenn sie nur einen Einzelfall betreffen.

Nun entschied der Europäische Gerichtshof, dass die europäischen Staaten selbst über Kruzifixe in Klassenzimmern entscheiden können.

Ähnliche Beiträge

Dieser Beitrag wurde unter Religion - Kirche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.